Corona-Pandemie

Informationen der Verwaltung zur Corona-Pandemie

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Lautertal,

die Corona-Pandemie hat Auswirkungen auf alle Lebensbereiche.

Nachfolgend finden sich verschiedene Rubriken, für die besondere Regelungen im Rahmen des Infektionsschutzes getroffen wurden.

ÖFFENTLICHE EINRICHTUNGEN

Folgende öffentliche Einrichtungen der Gemeinde Lautertal sind unter Einhaltung der aktuellen Corona-Richtlinien/Verordnungen/Gesetze und eines eingereichten Hygienekonzeptes geöffnet: 

  • Lautertalhalle in Elmshausen
  • Heidenberghalle in Gadernheim
  • Festhalle und Turnhalle in Lautern
  • DGH Beedenkirchen
  • DGH Schannenbach 
  • Rathaus in Elmshausen

Bei Fragen zu den Liegenschaften der Gemeinde Lautertal steht Ihnen Herr Ramge unter der Telefonnummer 06254/307-31 zur Verfügung. Aufgrund der anhaltenden Pandemie werden Anfragen für die Nutzung der Liegenschaften nach Einzelfall und Abwägung entschieden.

Das Jugendzentrum ist seit dem 08.06.2021 unter Auflagen wieder geöffnet.

Die Bücherei im Rathaus ist geöffnet. Es gilt die 3-G-Regel.

RATHAUS / VERWALTUNG

Im Rathaus gilt die 3-G-Regel.

Daher ist bei jedem Besuch an der Zentrale der Nachweis über einen vollständigen Impfschutz oder eine Genesung vorzuzeigen, alternativ kann ein negatives Testergebnis (nicht älter als 24 Std. oder bei PCR-Test 48 Std.) vorgelegt werden.

Aufgrund der aktuellen Situation wird dringend um Terminvereinbarung gebeten.

Sie erreichen die Gemeinde telefonisch unter 06254/307-0 oder per Mail an info@lautertal.de

Bitte sehen Sie von einem Rathausbesuch ab, wenn es sich nicht um dringende Angelegenheiten handelt.

Das Tragen einer medizinischen oder einer FFP2-Maske ist im Rathaus verpflichtend.

BEERDIGUNGEN bzw. TRAUERFEIERN

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und zur Vermeidung unnötiger Risiken müssen folgende Maßnahmen für Trauerfeiern, Bestattungen und Beisetzungen zum Schutze der Bevölkerung getroffen werden:

Die Angehörigen sollen den anwesenden Personenkreis auf den engsten Familienkreis beschränken – max. 20 Trauergäste.

Die Namen, Anschriften und Telefonnummern der Anwesenden sind zur Nachverfolgung der Infektionskette vom Bestatter zu erfassen und einen Monat aufzubewahren. Auf Anforderung sind diese Daten vom Bestatter dem Gesundheitsamt zu übermitteln.

Bitte achten Sie darauf, dass zu den einzelnen anwesenden Personen ein ausreichender Sicherheitsabstand von mind. 1,50 m eingehalten wird.

Es besteht die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (FFP2 oder medizinische Maske).

Die Abstände bei der Bestuhlung/die Markierungen in der Kirche/in den Trauerhallen sind unbedingt einzuhalten.

Bei einer Traueranzeige soll auf die Bekanntgabe des Termins der Trauerfeier, Bestattung oder Beisetzung verzichtet werden.

In den örtlichen Aushangkästen kann durch die Gemeindeverwaltung auf den Sterbefall hingewiesen werden.

Für Rückfragen stehen zur Verfügung:
Frau Hajdaraj: 06254 307-27
Frau Rausch: 06254 307-62
oder per 

STANDESAMTLICHE TRAUUNGEN

Bei standesamtlichen Trauungen ist die Anzahl der zugelassenen Gäste leider reduziert.
Das Standesamt informiert Sie gerne über die aktuell geltenden Regeln und bespricht mit Ihnen die Details und Möglichkeiten.
Es gelten die am Tag der Trauung gültigen Verordnungen und wir behalten uns deshalb vor, die Anzahl der Gäste entsprechend anzupassen.

Für Rückfragen stehen zur Verfügung:
Frau Rausch: 06254 307-62
Frau Hajdaraj: 06254 307-27
oder per

Darüber hinaus ergeben sich lokale, aktuelle Festlegungen:

REPRÄSENTATIONEN

Der Gemeindevorstand hat sich darauf verständigt, auf Geburtstagsbesuche und Gratulationstermine zu verzichten.

Damit wir in Kontakt bleiben, wird Herr Bürgermeister Heun die Jubilare in dieser schwierigen Zeit persönlich anrufen.

ÄLTERE MENSCHEN

Ältere Menschen sind besonders gefährdet.

Wenn diese keine Angehörigen und keine Hilfe haben, möchten wir ältere Menschen ausdrücklich ermutigen im Bedarfs- und Hilfsfall sich direkt an das Rathaus zu wenden!

Für notwendige Besorgungen, Einkäufe etc. werden wir Hilfe vermitteln.

Bitte wenden Sie sich an  info@lautertal.de  oder über das Festnetz  06254 307-0  direkt an das Rathaus.

oder     oder die Hotline  0157 33954610 .

Dies gilt auch für Personen die Hilfe anbieten möchten.

Entsprechende Formulare finden Sie hier:
-> Ich benötige Hilfe
-> Ich biete Hilfe an

GREMIEN

Die Gremien haben sich darauf geeinigt, nur unbedingt notwendige Sitzungen abzuhalten. In diesen Sitzungen werden alle erforderlichen Schutzmaßnahmen getroffen, um das Risiko einer Ansteckung so gering wie möglich zu halten.